Der Maschinenpark und die gesamte technische Gebäudeausstattung werden mithilfe von auf Postern aufbereiteten Lerninhalten zu einem interaktiven Lernparcours ergänzt. Antworten gibt es in der Prozesslernfabrik CiP der TU Darmstadt. Seit März 2016 bildet die Prozesslernfabrik CiP den Kern des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Darmstadt und bereitet mittelständische Unternehmen auf die Herausforderungen der Digitalisierung vor. Ort. Insbesondere im Rahmen unserer angebotenen Schulungen machen wir von der Lernumgebung als solche Gebrauch. Zu Energie- und Ressourceneffizienz in der Produktion finden an der TU Darmstadt weitere Trainings, Beratungen und Workshops statt: ... Forschungs-, Erprobungs- und Lernfabrik. Frankfurt am Main ist nur knapp 30 Kilometer entfernt und auch zu Städten wie Mainz, Wiesbaden, Heidelberg und Mannheim ist es nicht weit. The Competence Center for Energy Technologies and Applications in Production Model Factory: Model for System-Oriented Concepts think tank: Research and Transfer Consolidated large-scale demonstrator: excellent Individual and Composite Solutions Innovation Engine: Energy Technologies and Application Center Energy Optimization in Production taken one Step further. ", "Neuartige Geschäftsmodelle steigern die Bedeutung der Digitalisierung und rücken die vielfältigen Optimierungspotenziale in den Fokus. Mit der ETA-Fabrik als sogenanntes Forschungsgroßgerät wollen die Darmstädter Wissenschaftler untersuchen, wie sie bisher unerschlossene Energieeinsparpotenziale realisieren können. Die ETA | Energietechnologien und Anwendungen in der Produktion ist eine interdisziplinäre Forschungsgruppe des Instituts für Produktionsmanagement, Technologien und Werkzeugmaschinen (PTW) an der Technischen Universität Darmstadt.Wir forschen an Energiekonzepten für die Produktion der Zukunft, die durch Energieeffizienz, Energieflexibilität und Ressourceneffizienz zu den … Insbesondere im Rahmen unserer angebotenen Schulungen machen wir von der Lernumgebung als solche Gebrauch. ETA Lernfabrik. Die neu errichtete ETA Fabrik in Darmstadt zeigt Chancen und Potentiale im Bereich Energie und Energieeffizienz auf. Insbesondere im Rahmen unserer angebotenen Schulungen machen wir von der Lernumgebung als solche Gebrauch. Die ETA-Fabrik als reales Forschungsgroßgerät bietet uns nicht nur exzellente Möglichkeiten der Forschung, sondern dient auch als Lernumgebung, in der die gewonnenen Erkenntnisse in Industrie und Lehre transferiert werden. Das Gebäude besticht durch seine klare, logische Formensprache und die geradezu klassische Kombination aus Glasfassaden und Betonelementen. Die Prozesskette umfasst im Wesentlichen: • Zwei Zerspanungsmaschinen aus dem Hause EMAG• Zwei Nassreinigungsmaschinen aus dem Hause MAFAC• Einen Gasnitrier-Retortenofen aus dem Hause IVA. Die fortschreitende branchenübergreifende Digitalisierung bietet Unternehmen Chancen Kosten zu senken und neue Innovative Geschäftsmodelle zu entwickeln. Die namensgebende ETA-Fabrik der TU Darmstadt zeigt die Exzellenz einer praxisnahen Forschung auf und bietet als Lernfabrik eine hervorragende Infrastruktur des Wissenstransfers aus der Forschung in die tägliche Arbeit der Unternehmen. Anschließend findet ein Rundgang durch die ETA-Fabrik statt. Energieeinsparungen von bis zu 40 % möglich. Sie ist im Rahmen des Projekts „ETA-Fabrik“ – auf der grünen Wiese – entstanden. Uhrzeit. Eine Schnittstelle zwischen der Forschung zur Energieeffizienz und der Praxis soll die neue ETA-Fabrik der TU Darmstadt sein. Ein Gebäude, wie die ETA-Fabrik, ist ein komplexes System, dessen Besonderheiten im Folgenden nur angerissen werden können. DARMSTADT - „Lernfabrik“ – der Begriff klingt erst einmal nicht sehr anheimelnd. Technische Universität Darmstadt, ETA-Lernfabrik. Rund 1.500 Besucherinnen und Besucher kommen jedes Jahr in die Fabrik. Die ETA | Energietechnologien und Anwendungen in der Produktion ist eine interdisziplinäre Forschungsgruppe des Instituts für Produktionsmanagement, Technologien und Werkzeugmaschinen (PTW) an der Technischen Universität Darmstadt.Wir forschen an Energiekonzepten für die Produktion der Zukunft, die durch Energieeffizienz, Energieflexibilität und Ressourceneffizienz zu den … Nach der Endmontage mit extern zugekauften Gehäuseteilen liegen am Ende der Prozesskette versandfertige Getriebe bereit. Mi13Nov(Nov 13)9:00 Do14(Nov 14)17:00 Einführung eines Echtzeit-Energiemanagementsystems 9:00 - 17:00 (14) Technische Universität Darmstadt, ETA-Lernfabrik Veranstaltungsinfo Im Seminar Energiemanagement werden nach einer grundlegenden Einführung in das betriebliche Energiemanagement die notwendigen Schritte zum systematischen Aufbau eines … Die ETA | Energietechnologien und Anwendungen in der Produktion ist eine interdisziplinäre Forschungsgruppe des Instituts für Produktionsmanagement, Technologien und Werkzeugmaschinen (PTW) an der Technischen Universität Darmstadt.Wir forschen an Energiekonzepten für die Produktion der Zukunft, die durch Energieeffizienz, Energieflexibilität und Ressourceneffizienz zu den … Die Prozesskette der LEP ist repräsentativ für diskrete, mechanische Fertigungsbetriebe und umfasst: • Eine Zerspanungsmaschine• Eine Dampfreinigungsanlage inkl. Energie ist ein Thema, das sehr viele Wissenschaftler an der TU Darmstadt beschäftigt. Das Kürzel „ETA“ steht für „Energieeffizienz, Technologie- und Anwendungszentrum“. In der Prozesskette der LEP wird eine Zahnrad-Wellen-Verbindung gefertigt. Maschinenbauingenieure, Bauingenieure und Architekten haben gemeinsam mit externen Partnern die ETA-Modellfabrik entwickelt. Abele erklärt: „Alle Erstsemesterstudenten im Maschinenbau werden mit dem Potenzial für Energieeinsparung im Produktionsbetrieb konfrontiert. Zudem können sie direkt im Anschluss die Umsetzung der Optimierungsmaßnahmen nachvollziehen und die Potenziale einzelner Optimierungsmaßnahmen im Detail analysieren. Die Bauphase der ETA-Fabrik dauerte etwa 16 Monate. Technische Universität Darmstadt, ETA-Lernfabrik. 4 64287 Darmstadt. Die ETA | Energietechnologien und Anwendungen in der Produktion ist eine interdisziplinäre Forschungsgruppe des Instituts für Produktionsmanagement, Technologien und Werkzeugmaschinen (PTW) an der Technischen Universität Darmstadt.Wir forschen an Energiekonzepten für die Produktion der Zukunft, die durch Energieeffizienz, Energieflexibilität und Ressourceneffizienz zu den … Sie wurde 2007 in Zusammenarbeit mit der Unternehmensberatung McKinsey gegründet. Bereits seit Jahren etablieren wir unsere Kompetenz im Rahmen von öffentlich-privaten Partnerschaften und treiben unsere Entwicklung mit einem bidirektionalen Wissens­austausch zwischen Forschung und Anwendungs­praxis nach vorne. Veranstaltungen an diesem Ort. Hier sollen Anwender- und Ausrüsterunternehmen sowie Arbeitnehmer- und Unternehmensverbänden die Potenziale, welche durch die Lösungsansätze der Industrie 4.0 geboten werden, aufgezeigt und erlebbar veranschaulicht werden. 28. Ziel des Projektes ist daher die Analyse, Entwicklung und Implementierung oben genannter Technologien für den Aufbau einer ressourceneffizienten Lernfabrik. „Der Forschungsbereich Energie ist … Im Forschungsprojekt „ETA-Fabrik“ entsteht gemeinsam mit 37 Industriepartnern eine Modellfabrik an der TU Darmstadt unter Federführung des PTW. Die rechte Seite des dritten Bilds des Sliders zeigt die zweite der beiden Wertschöpfungsketten. Das dritte Bild im Slider zeigt die Produktionshalle. Dort erhalten Sie zudem einen Überblick über weitere Maschinen in der Fabrikhalle und die Technische Gebäudeausrüstung der ETA-Fabrik. März 2018 9:00. In der ETA-Fabrik sind Gebäude und Produktion energetisch eng miteinander vernetzt – sie ist damit ein bislang einmaliges Forschungsprojekt mit Vorbild-Charakter. Durch seine verkehrsgünstige Lage erreichen Sie Darmstadt und die TU Darmstadt mit dem Auto, per Bahn […] Im Rahmen des Forschungsprojekts ETA-Fabrik wurde eine Lernfabrik auf dem Gelände der TU Darmstadt errichtet. 28 (Mittwoch) 9:00 - 29 (Donnerstag) 17:00. Die linke Seite bildet den ersten Teil der beiden Wertschöpfungsketten. Anreise nach Darmstadt Darmstadt liegt im Südwesten Deutschlands, im Bundesland Hessen und gehört zur Metropolregion Rhein-Main. ", "Das Optimieren von Energieflüssen in der Produktion ist ein zentraler Hebel, um Energiekosten zu reduzieren. Die Besonderheit an der LEP-Prozesskette besteht darin, dass diese innerhalb weniger Minuten von einem ineffizienten auf einen effizienten Systemaufbau umgerüstet werden kann (und umgekehrt). Diese ist Teil der Lernfabrik für Energieproduktivität (LEP), welche im Rahmen einer Kooperation des PTW und McKinsey & Company in die Fabrikhalle der ETA-Fabrik integriert wurde. Bauherr: Technische … Die ETA | Energietechnologien und Anwendungen in der Produktion ist eine interdisziplinäre Forschungsgruppe des Instituts für Produktionsmanagement, Technologien und Werkzeugmaschinen (PTW) an der Technischen Universität Darmstadt.Wir forschen an Energiekonzepten für die Produktion der Zukunft, die durch Energieeffizienz, Energieflexibilität und Ressourceneffizienz zu den … Die ETA | Energietechnologien und Anwendungen in der Produktion ist eine interdisziplinäre Forschungsgruppe des Instituts für Produktionsmanagement, Technologien und Werkzeugmaschinen (PTW) an der Technischen Universität Darmstadt.Wir forschen an Energiekonzepten für die Produktion der Zukunft, die durch Energieeffizienz, Energieflexibilität und Ressourceneffizienz zu den … Antworten darauf geben wir im virtuellen Rundgang durch die Lernfabrik ETA an der TU Darmstadt anhand konkreter Anwendungsbeispiele: Die Lernfabrik ETA ist eine Schulungsumgebung in einem realen Produktionsumfeld (Produktion einer Steuerscheibe). Future Event Times in this Repeating Event Series. Die ETA-Fabrik als reales Forschungsgroßgerät bietet uns nicht nur exzellente Möglichkeiten der Forschung, sondern dient auch als Lernumgebung, in der die gewonnenen Erkenntnisse in Industrie und Lehre transferiert werden. Und zwar über alle Disziplinen hinweg. Spe­zi­ell kleine und mitt­lere Unter­neh­men ste­hen vor der Frage, wie sie Digi­ta­li­sie­rungs­po­ten­tiale erken­nen und erste Schritte ein­lei­ten kön­nen. Institut für Produktionsmanagement,Technologie und Werkzeugmaschinen (PTW)Technische Universität Darmstadt, Otto-Berndt-Straße 2 | 64287 Darmstadt+49 (61 51) 16-200 80 | info@ptw.tu-darmstadt.dewww.ptw.tu-darmstadt.de, für Energietechnologien und Anwendungen in der produktion, Energietechnologien und Anwendungszentrum, "Die ETA-Fabrik ist ein Großdemonstrator für exzellente Einzel- und Verbundlösungen der unterschiedlichen Ingenieurdisziplinen. Darüber hinaus untersützt die Forschungsgruppe Unternehmen vor Ort bei deren täglichen Herausforderungen. 4. Führung ETA-Fabrik – Energie 4.0 und Energieeffizienz erleben. ", Studentische oder wissenschaftliche Hilfskraft, So sparen Sie Energie für die Druckluft-Erzeugung, Das ETA-Team läuft für den Corona-Sozialfonds, Aktuelle Ausgabe der PTWissenswert jetzt zum Download online, Software Framework Engineering for Energy Efficiency Research Applications, Unterstützung bei der Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel, Identifikation eines branchenübergreifenden Know-how-Gefälles im Bereich industrieller Energieeffizienz, Bestimmung des CO 2 Fußabdrucks von metallverarbeitenden Betrieben am Beispiel der ETA Fabrik, Entwicklung innovativer Betriebs- und Regelstrategien für den digitalen Zwilling flexibler industrieller Wärmeübergabestationen, Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle, Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, Bundesministerium für Bildung und Forschung, Portraitaufnahmen für gewerbliche Zwecke: PTW. Innerhalb von Schulungen können Teilnehmer – ausgehend vom ineffizienten Systemzustand – die Energieflüsse des Prozesses verstehen lernen, bestehende Energieverschwendungsarten in der Prozesskette identifizieren und Verbesserungsmaßnahmen ableiten. In einem realitätsnahen Umfeld werden so fortschrittlichste Methoden zum Energiemanagement und innovativste Technologien in Verbindung mit digitalen Anwendungen präsentiert. ", "Die ETA-Fabrik demonstriert modellhaft, wie der Energiebedarf in der Produktion transparent gemacht und Energiedaten gewinnbringend verarbeitet werden können. Erlernen Sie Grundlagen & Expertenwissen für operative Exzellenz in der Prozesslernfabrik - Seit über 10 Jahren Partner der Industrie. In der Produktionshalle der ETA-Fabrik … Typische Industrieprojekte sind hierbei die Betreuung von … Mit dem Know-how in unseren Forschungs­schwer­punktenunterstützen wir Sie in Kleinprojekten dabei, die Produktion in Ihrem Unternehmen energie- und ressourcen­effizienter zu gestalten und dadurch noch umweltgerechter zu werden. Anmeldung und weitere Informationen Zur Anmeldung. Eugen-Kogon-Str. Institut für Produktionsmanagement,Technologie und Werkzeugmaschinen (PTW)Technische Universität Darmstadt, Otto-Berndt-Straße 2 | 64287 Darmstadt+49 (61 51) 16-200 80 | info@ptw.tu-darmstadt.dewww.ptw.tu-darmstadt.de, Studentische oder wissenschaftliche Hilfskraft. Kalender GoogleCal. Dampferzeuger• Zwei Roboter• Einen Durchlaufhärteofen, • Einen Schrumpfofen• Drei dezentrale Druckluftkompressoren• Mehrere Montageprozesse. Dabei werden Fertigung, Qualitätskontrolle, Montage, Verpackung und indirekte Prozesse dargestellt. Technische Universität Darmstadt ETA-Lernfabrik (Gebäude L1/11) Eugen-Kogon-Str. Weitere Informationen zu den genannten Maschinen finden Sie hier. Anhand zwei Levels erlaubt dieser eine spielerische Einführung in das Thema Energieeffizienz am Beispiel der Greenfield-Prozesskette der ETA-Fabrik. Die ETA-Lernfabrik zeigt mit pr axisnahen Verfahren in einer realistischen Produktionsumgebung, Möglichkeiten Energie einzusparen. Auf dem Campus Lichtwiese, einem der zwei großen Standorte der TU Darmstadt, nahm die „ETA-Fabrik“ im März 2016 ihren Betrieb auf. Wir sind die interdisziplinäre Forschungsgruppe ETA | Energietechnologien und Anwendungen in der Produktion innerhalb des Instituts für Produktionsmanagement, Technologie und Werkzeugmaschinen (PTW) an der Technischen Universität Darmstadt. Hierzu zählen insbesondere verschiedene thermische Speicher, eine Absorptionskältemaschine sowie die thermisch aktivierbare Gebäudefassade. In der Produktionshalle der ETA-Fabrik befinden sich zwei vollständige Wertschöpfungsketten, in denen in kleinem Maßstab marktfertige Produkte hergestellt werden können. Ebenfalls Teil des Lernparcours ist ein Teaser-Demonstrator (Touch-Bildschirm mit integrierter Softwarelösung). Digitalisierung in der Lernfabrik ETA & Prozesslernfabrik CiP erleben (Rundgang) – Darmstadt. Hier werden nicht nur Grundlagen zum Thema Energie und Energieeffizienz, sondern auch detaillierte Beschreibungen der Innovationen in der ETA-Prozesskette sowie im restlichen Teil des Fabrikgebäudes erklärt. Veranstaltungsinfo . Die ETA-Fabrik als reales Forschungsgroßgerät bietet uns nicht nur exzellente Möglichkeiten der Forschung, sondern dient auch als Lernumgebung, in der die gewonnenen Erkenntnisse in Industrie und Lehre transferiert werden. Wir sind die interdisziplinäre Forschungsgruppe ETA | Energietechnologien und Anwendungen in der Produktion innerhalb des Instituts für Produktionsmanagement, Technologie und Werkzeugmaschinen (PTW) an der Technischen Universität Darmstadt. Schlanke Produktion & Industrie 4.0 meistern! Gestartet war das Projekt allerdings bereits im Mai 2013 mit der Planung und Entwicklung. Die in die Prozesskette integrierten Produktionsmaschinen entsprechen den neuesten Energieeffizienz-Standards und sind aus dem Rahmen der Forschungsarbeiten des Projekts „ETA-Fabrik“ heraus entstanden oder als Forschungsdemonstratoren im selbigen modifiziert worden. Die Digi­ta­li­sie­rung der Wirt­schaft ist der­zeit bran­chen­über­grei­fend in vol­lem Gange. So sind beispielsweise bei der klassischen Metallbearbeitung (Bohren, Fräsen, etc.) Auf einem Rundgang lernen die Teilnehmer konkrete Anwendungsbeispiele kennen und erfahren, wie mit vertretbarem Aufwand bestehende Geschäftsprozesse Schritt für Schritt digitalisiert werden können. Diese Umrüstung veranschaulicht die energetische Optimierung eines bestehenden Brownfield-Systems. Die Lernfabrik ETA bietet auf Grundlage einer realen Produktionsprozesskette vielfältige Lerninhalte zum Thema Energieeffizienz in der Industrie. In der Prozesslernfabrik CiP der TU Darmstadt steht die Entwicklung von Kompetenzen für Lean Production und Industrie 4.0 im Mittelpunkt. Diese Fabrik etabliert sich zunehmend als „Energieeffizienz-Hub“ für Unternehmen und Verbände. Veranstaltungen an diesem Ort Die ETA-Fabrik soll auch als Lernfabrik dienen, mit deren Hilfe die TU Darmstadt die Energieeffizienz in die Studiengänge für Maschinenbau- und Bauingenieure integrieren will. Gefertigt wird hier eine Steuerscheibe für Hydraulikpumpen – ein Produkt wie es 1:1 im Hause Bosch Rexroth gefertigt und vertrieben wird. Die ETA-Fabrik als reales Forschungsgroßgerät bietet uns nicht nur exzellente Möglichkeiten der Forschung, sondern dient auch als Lernumgebung, in der die gewonnenen Erkenntnisse in Industrie und Lehre transferiert werden. Hierbei werden verschiedene interdisziplinäre Ansätze zur Reduktion des Energieverbrauchs und der Lastflexibilisierung vom Forscherteam untersucht und im Rahmen des Forschungsgebäudes umgesetzt. In der ETA-Modellfabrik der TU Darmstadt wird diese Theorie mitten auf dem Campus zur Realität. Wir forschen an Lösungen zu aktuellsten Problem­stellungen aus den Feldern Energie­effizienz, Energie­flexibilität und Ressourcen­effizienz in der industriellen Produktion und leisten einen Beitrag zur umweltgerechten Produktion von morgen. Mi29Nov17:15 18:15 Führung ETA-Fabrik - Energie 4.0 und Energieeffizienz erleben 17:15 - 18:15 Technische Universität Darmstadt, ETA-Lernfabrik Veranstaltungsinfo Die fortschreitende branchenübergreifende Digitalisierung bietet Unternehmen Chancen Kosten zu senken und neue Innovative Geschäftsmodelle zu entwickeln. Di14Nov9:00 16:00 Praktische Einführung in den digitalen Energiewertstrom 9:00 - 16:00 Technische Universität Darmstadt, ETA-Lernfabrik. Sie steht auf dem Campus der TU Darmstadt und sieht so gar nicht nach einem Experiment aus. Die Energiewerstromanalyse bietet Ihnen die Möglichkeit zur ganzheitlichen Erfassung, Analyse und Optimierung des prozessbezogenen Energiebedarfs.